Integrierte Altersversorgung ist mehr als ambulant mit stationär!

25.10.2018 - 13.30-17.30 Uhr,

Careum Weiterbilung, Mühlemattstrasse 42, Aarau

Von integrierter Versorgung bis Caring Community – Was sollen wir wie umsetzen?
Orientierungshilfen für die Praxis

Immer mehr Gemeinden, Pflegeheime und Spitexorganisationen erkennen, dass sie sich stärker für die Vernetzung und Koordination rund um die Altersversorgung einsetzen müssen. Die Gemeinden sind für die ambulante und stationäre Langzeitpflege verantwortlich und verfolgen vielerorts den Weg "ambulant mit stationär". "So lange wie möglich zuhause zu bleiben und selbstbestimmt zu leben", entspricht dem Wunsch der meisten älteren Menschen in unserer Gesellschaft. Zumindest für nicht- oder leicht pflegebedürftige Menschen ist es auch volkswirtschaftlich günstiger.

Um dieses Ziel zu erreichen, braucht es eine bessere Vernetzung und Integration aller Akteure, die zur ambulanten, stationären und intermediären Betreuung, Pflege und Versorgung beitragen. Die unterstützenden Angehörigen, ein vielfältiges freiwilliges Engagement, Nachbarschaftshilfen und Quartierentwicklungen gehören ebenso zentral dazu wie die pflegerischen und medizinischen Leistungserbringer. Und die vielen anderen Organisationen, die mit der Alltagsbewältigung älterer Menschen vor Ort zu tun haben.

mehr

Zurück