Spitex Verband Aargau empfiehlt das Maskentragen in bestimmten Fällen

Der Spitex Verband Aargau empfiehlt seinen Mitglieds-Organisationen in bestimmten Fällen die Masken weiterhin zu tragen. 

  • Wenn sich die Covid-19-Situation im Versorgungsgebiet verschlechtert, wie dies die Spitex-Organisationen bereits in anderen Situationen handhaben (z.B. bei Norovirus, immunsupprimierte Patientinnen und Patienten).
  • Wenn Spitex-Mitarbeitende im Kontakt mit besonders gefährdeten Personen sind.
  • Wenn Spitex-Mitarbeitende selbst Symptome eines respiratorischen Infekts zeigen.
  • Wenn Klientinnen und Klienten Symptome eines respiratorischen Infekts aufweisen oder positiv getestet wurden. Im letzteren Fall ist eine FFP2-Maske empfehlenswert.
  • Wenn Klientinnen und Klienten den Wunsch äussern, dass die Spitex-Mitarbeitenden eine Maske tragen.

Zurück