Lehrabschlussprüfungen in der aktuellen Situation

Die Lehrabschlussprüfungen werden schweizweit koordiniert. Lernende im Abschlussjahr werden ihre Ausbildung wie geplant abschliessen können.

Im Sommer 2020 schliessen rund 75 000 Jugendliche in der Schweiz ihre berufliche Grundbildung ab. Die schon im April erzielte Einigung unter den Verbundpartnern der Berufsbildung (Bund, Kantone, Organisationen der Arbeitswelt) soll es Lernenden ermöglichen, trotz den Auswirkungen des Corona-Virus ein anerkanntes eidgenössisches Fähigkeitszeugnis bzw. Berufsattest zu erhalten.

Für die Lehrabschlussprüfungen gilt:

  • Im Qualifikationsbereich Allgemeinbildung findet keine Abschlussprüfung statt.
  • Im Qualifikationsbereich Berufskunde findet keine Abschlussprüfung statt.
  • Für den Qualifikationsbereich praktische Arbeit (PA)wird pro berufliche Grundbildung eine in allen Kantonen und an allen Prüfungsorten durchführbare Variante gewählt.

OdASanté hat bei der Kommission Qualifikationsverfahren KQV den Antrag auf Umsetzung von Variante 3A für Assistentinnen und Assistenten Gesundheit und Soziales EBA sowie für Fachmänner und Fachfrauen Gesundheit EFZ eingereicht.

Umsetzungsfahrplan der Variante 3 A findet sich unter:

https://qv.berufsbildung.ch/dyn/25982.aspx

Für Abschlussprüfungen von Ausbildungen im tertiären Bereich (HF/FH) beachten Sie bitte die Informationen Ihrer Ausbildungs-Institution.

Zurück